Crypto Enthusiast onthult wat waarschijnlijk de volgende 2017 zal ontbranden – zoals de Bitcoin Bull Run

De stierenrennen van 2017 waren de enige in hun soort in de geschiedenis van Bitcoin en cryptocurrency in het algemeen. Bitcoin steeg van $1.000 naar $20.000 in ongeveer 6 maanden, terwijl verschillende altcoins een paar honderd procent winst boekten. Het effect is echter al lang voorbij en sommige mensen vragen zich af of zo’n stierenrennen weer zal worden ervaren.

Een cryptocurrentliefhebber heeft bedacht dat er uiteindelijk weer een stierenrennen kan komen, maar dat het niet zo zal zijn als in 2017. Volgens Steve is de cryptocurrency-industrie nog steeds relatief klein en dus zullen „legitieme projecten (protocollen, orakels en DeFi)“ het voortouw nemen en waarschijnlijk alle grote investeringen aantrekken.

De cryptocurrency markt werd geboren toen Satoshi Nakamoto op 31 oktober 2008 het Bitcoin-witepaper uitbracht. Andere cryptocurrency projecten kwamen pas daarna en de industrie heeft momenteel meer dan 5.000 cryptocurrencies. Crypto Trader is tot nu toe de grootste van allemaal in termen van marktkapitalisatie, terwijl altcoins verschillende niveaus van succes hebben geboekt.

De gehele industrie heeft momenteel een marktkapitalisatie van ongeveer $275 miljard. Dit is veel minder dan dat van goud dat een marktwaardering heeft van $8 biljoen.

Interessant is echter dat goud al eeuwenlang bestaat, terwijl cryptokringen slechts 11 jaar bestaan. Bitcoin, de meest populaire digitale valuta, is vaak vergeleken met goud als een gelijke of zelfs betere aanwinst, hoewel het veel meer pasgeborene is.

Ondanks het relatief kleine marktplafond wordt cryptocurrency op dit moment gezien als lange termijn investeringen met een enorm winstpotentieel in de toekomst. Dergelijke winsten worden vaak behaald door middel van een bull-run, en de industrie verwacht een grotere winst dan die van 2017.

Sommige beleggingsexperts verwachten bijvoorbeeld dat Bitcoin al in 2021 tot $100.000 zal oplopen. Verschillende andere sleutelfiguren hebben een nieuwe high voorspeld voor de topcryptokringen tegen het einde van 2020, in tegenstelling tot het standpunt van Steve. Het is dus nog maar de vraag of de volgende stierenloop even groot zal zijn als die van 2017 of zelfs nog groter. Wat is volgens u het meest waarschijnlijke scenario?

Die Ausgliederung von Bitfinex sagt, dass die Fonds für die neue dezentrale Börse anstehen

Von Bitfinex inkubiertes DeversiFi behauptet, dass seine wieder freigegebene dezentrale Börse (DEX) Interesse von Institutionen erhält, da eine Datenschutzschicht ihre Handelsstrategien vor Konkurrenten schützen kann.

Ein DeversiFi-Sprecher sagte gegenüber CoinDesk, dass das Unternehmen bereits über eine „bedeutende Pipeline von Geldern“ verfügte, die an der Integration in den Austausch interessiert waren, nachdem am Mittwoch die neue Software-Implementierung DeversiFi 2.0 implementiert wurde.

Obwohl sie bestimmte Details nicht preisgeben würden, sagte der Sprecher:

„Wir haben Interesse von 70 Fonds und großen Händlern und haben 18 Fonds, die zum oder um den Start auf Bitcoin Profit gehandelt werden können.“

Der kleinste dieser Fonds verfügte über ein verwaltetes Vermögen von rund 1 Million US-Dollar (AUM), während einige der größeren Kunden AUMs „bis in die zweistelligen Millionenhöhe“ hatten.

Ein Sprecher sagte, einige institutionelle Kunden betrachteten DeversiFI 2.0 als „Schlüsselbrücke zum Übergang vom zentralisierten zum dezentralisierten Handelsraum“.

Mit einem Team in London startete DeversiFi als Ethfinex, eine Börse, die bereits 2017 von Bitfinex gegründet wurde. Sie wurde im August 2019 ausgegliedert und umbenannt. Sie ist nicht verwahrungspflichtig und ermöglicht es den Benutzern, die Kontrolle über ihre Gelder zu behalten.

Bitcoin

Die 2.0-Implementierung bietet Benutzern Skalierbarkeit und Datenschutz

Mit der Datenschutzschicht von zk-STARKs kann jeder anonym handeln und die Handelsabwicklungskapazität um bis zu 9.000 Transaktionen pro Sekunde erhöhen.

Laut DeversiFI ist eines der Hauptprobleme, die Händler mit herkömmlichen DEXs haben, dass die meisten vollständig öffentlich sind. Dritte können beobachten, wie andere von ihren Computern aus handeln. Dies ist ein Rätsel für professionelle Trader, die befürchten, dass eine solche Offenheit ihre eigenen Handelsstrategien gefährdet, da sie von Konkurrenten kopiert oder unterboten werden können.

Obwohl es sich selbst als DEX bezeichnet, besteht ein entscheidender Unterschied zu DeversiFi darin, dass Trades außerhalb der Kette ausgeführt werden, sodass Dritte das Handelsverhalten einzelner Benutzer nicht überwachen können. Einmal ausgeführt, werden diese Trades zu Gruppen zusammengefasst und einmal pro Stunde in der Kette abgewickelt, sodass „keine Möglichkeit besteht, Trader zu kopieren“, sagte ein Sprecher.

Laut Ross Middleton, CFO von DeversiFi, bietet DeversiFi 2.0 den Benutzern die Benutzerfreundlichkeit und den Komfort eines zentralen Austauschs – Geschwindigkeit, Liquidität und niedrige Gebühren – und beseitigt gleichzeitig Risiken wie Kontostopps, Handelsrollbacks und Hacks.

„Wir sehen DeversiFi als die erste ausreichend schnelle und skalierbare nicht verwahrungspflichtige Alternative zu zentralisierten Börsen“, sagte Lev Livnev, ein formeller Verifizierungsforscher bei DappHub und Partner bei Symbolic Capital Partners, der DeversiFi 2.0 einsetzen wird

„Zu wissen, dass die Matching-Engine auch in Spitzenzeiten eine große Anzahl von Trades ausführen kann, ist für professionelle Trader von entscheidender Bedeutung, damit DeversiFi eine tiefe Liquidität aufbauen und als echte Alternative zu den größeren Börsen dienen kann“, fügte er hinzu.

Krypto-Derivate erreichen neuen Rekord

Die Volumina von Kryptowährungsderivaten verzeichneten im Mai ihren bisher besten Monat, wie aus einem neuen Bericht hervorgeht. Dem Bericht zufolge verzeichneten Derivate im vergangenen Monat einen Anstieg um 32% auf 602 Milliarden Dollar. Für USDC war der Mai jedoch der bisher schlechteste Monat mit einem 78%igen Rückgang des Handelsvolumens von Bitcoin Era.

Der Bericht von CryptoCompare, der von BitMEX Research veröffentlicht wurde, zeigte auch, dass das institutionelle Interesse an Krypto-Optionen im Mai ebenfalls stark anstieg. An der CME wurden im Mai fast 6.000 Kontrakte gehandelt, was einem Anstieg von 1.600% gegenüber den Zahlen vom April entspricht.

Derivate und Optionen setzen Zeichen

Alle Derivatemärkte verzeichneten im vergangenen Monat einen Anstieg des Handelsvolumens, wie aus dem Bericht hervorgeht.

Huobi behauptete seine Position als Marktführer im Derivatesektor mit einem Handelsvolumen von 176 Milliarden Dollar. Dies entspricht einem Anstieg von 29% gegenüber dem Volumen vom April. An zweiter Stelle lag OKEx mit 152 Mrd. USD, gefolgt von Binance und BitMEX mit 139 Mrd. USD bzw. 94,8 Mrd. USD.

Die Derivatebörse Deribit war mit 3,06 Milliarden Dollar, 109% mehr, der größte Akteur im Optionssektor. Die Börse verzeichnete am 10. Mai 196 Millionen Dollar in Optionen, das höchste tägliche Handelsvolumen aller Zeiten.

Auch das institutionelle Interesse an Krypto-Derivaten hat sich nach einem massiven Einbruch im Mai wieder erholt. Die CME verzeichnete im Mai einen Rekordumsatz von 5.986 Kontrakten, 16 Mal mehr als im April.

Der Bericht fügte hinzu:

„Das Volumen der CME-Futures hat sich seit April ebenfalls erholt und stieg um 36% (Anzahl der Kontrakte) auf 166.000 im Mai. Im weiteren Sinne stieg das Volumen der CME-Bitcoin-Derivate im Mai um 59% auf 7,2 Mrd. USD, ein monatlicher Anstieg, der größer ist als bei jeder anderen Derivatebörse (sowohl reguliert als auch nicht reguliert).

Anlagestrategien auf Bitcoin Era

Zusammenbrüche beim USDC- und PAX-Handel

Während im Mai praktisch der gesamte Markt kletterte, brach der Handel mit BTC bei zwei der größten Tether-Alternativen zusammen. USD-Münze und Paxos Standard, die zweit- und drittgrößten Stablecoins auf dem Markt, hatten ihren schlechtesten Monat aller Zeiten.

hieß es im Bericht:

„Die Stablecoins USDC und PAX verzeichneten einen großen Rückgang des Gesamtvolumens, das in BTC gehandelt wurde. Auf den BTC/USDC- und BTC/PAX-Märkten wurden im Mai 0,18 Mio. BTC (minus 78%) bzw. 0,03 Mio. BTC (minus 97%) gehandelt“.

Der Bericht erscheint nur wenige Tage nach der Bekanntgabe von Coinbase, dass sie die Belohnungen auf USDC-Bestände um fast 90% gekürzt hat. Der Umtausch ergab, dass die USDC-Inhaber nur noch 0,15% an prozentualem Jahresertrag erhalten würden, gegenüber 1,25%.

Coinbase gab den Grund für diesen Schritt nicht bekannt, aber angesichts des sinkenden USDC-Volumens könnte es ein Versuch sein, die USDC-Inhaber dazu zu bewegen, ihre Münzen auszugeben.